A word on: Mode:Block

Schon seit Ende November und noch bis März 2011 findet das Gemeindebaufestival in Wien statt. Als frisch Zugezogene, Neo-Wienerin sozusagen, war mein erster Eindruck, dieser großen, meist grauen Massenwohnanlagen aka Gemeindebau, die anscheinend gehäuft im 10. und 11. Bezirk auftreten (oder ist das nur mein persönlicher Eindruck?) eher abschreckend. Entfernt erinnerten sie mich an das flair von diesen tokiotischen Schlafhotelzellen. Wie ist es in einer Wohnanlage mit 29 Stiegen (= 29 Teilhäusern) mit sovielen Menschen auf so engen Raum zu leben? Alle Wohungen vom Grundriss gleich? Wie passt das mit Mode zusammen, die ja schließlich eine der wichtigsten Mittel ist um uns (auf den ersten Blick) zu individualisieren?

Wahrscheinlich ganz ungemein: viele Menschen, heißt schließlich meistens auch viele Fashion Styles und Kulturen. Dabei spielt wahrscheinlich gerade die Menschenmasse eine große Rolle. Warum wohl findet man gerade in Großstädten wie Tokio, New York und Paris so eine unglaubliche Vielfalt an Kleidungsstilen. Da Individualität in der westlichen Kultur so einen hohen Status hat, ist der Drang sich von der Masse abzuheben ohnehin schon sehr groß und je mehr Menschen es gibt, desto mehr ist die eigene Kreativität bzw. die der (Accessoires) Designer gefordert bzw. auch der Spielraum was man anziehen kann und will ohne, dass man sich aus der Gesellschaft exkludiert.

Das Geimeindebaufestival will unsere  Aufmerksamkeit auf unserer 2. Haut lenken.

Bis Weihnachten noch findet jeden Samstag ein Pop-Up Store by w?at about the future in verschiedene Locations statt. Dort wird ein stark limitiertes Sortiment meist in Anwesenheit der Designer präsentiert und auch verkauft. In addition gibt es den Home Base Store in der Westbahnstraße: dort gibt es Magazine, Kleidung , Schuhe, Accesoires, Musik und Bücher zu kaufen, die man nicht überall bekommt.  

1. MODE:BLOCK Homebase & Pop-Up Store

07.Bezirk_Homebase Westbahnstrasse 22 / Ecke Zieglergasse, 1070 Vienna – Opening 02.12.2010 Di, Mi, Fr 12-19 Uhr / Do 12-20 Uhr

Hauptshop, aber auch Infobase, das Projekt betreffend. Sortiment bestehend aus Mode, Accessoires, Magazinen, Musik und Design erweitert durch Kunstausstellungen und Präsentationen kreativer Arbeiten. Das spezielle Shop Design wird von den Industrialdesignern Microgiants entworfen und produziert.

Geplante Laufzeit 2.12.2010-31.1.2011

11.12., 10:00-18:00, Kollektionspräsentation SS2011 „Gemeindebau“ von meshit + Video Installation, in Anwesenheit der Designerinnen http://meshit.at/

18.12., 10:00-18:00, Präsentation von Subsatellit und Ruins of Modernity, in Anwesenheit der Designerinnen

© VERLAG NEUE ARBEIT 2010-2011http://www.subsatellit.org/ http://www.ruinsofmodernity.com/


Fotocredit: Martin Nußbaum MODE:pop-up in der Kettenbrückengasse 6, 1040 Wien

 Außerdem wird es auch einen Gemeindebaumodeworkshop mit Wien’s Näh Engel 😉 Walter (http://www.facebook.com/wlunzer). Dabei soll es um Recycling mit Rohmaterial aus dem eigenen Kleiderschrank gehen und um ein Nähprojekt mit Schnittmuster aus den 3 häufigsten Grundrissen der Wiener Gemeindebauten. Wann? Im Februar, genaues wird noch bekannt gegeben.

 

Eine kleine Vortragsreihe zum Thema “Mode im Gemeindebau”  wird es im Frühjahr auch geben.

Das Programm rund um das Wiener Gemeindebaufestival kann sich durchaus sehen lassen, aber ob Mode wirklich das, sind wir ehrlich, eher trostlose und architektonisch nicht übermäßig kreative Ambiente der Gemeindebauten aufwerten kann? 

Dass ich, sobald ich an einem Gemeindebau vorbeigehe sich mir die Frage aufdrängt warum man nicht Frank’O’ Gehry mit der Planung der Gemeindebauten beauftragt hat hat sich jedenfalls durch die neue Perspektive auf Gemeindebauten durch den Mode:Block nicht geändert. Oder wenn man zumindest so wie Hundertwasser, das mal vorgeschlagen hat jedem Bewohner erlauben und motivieren sollte, den Bereich um sein Fenster herum, soweit man mit der Hand reichen kann zu gestalten – mit bunten Farben, Mosaiken, was auch immer einem in den Sinn kommt. Das hätte wahrscheinlich mehr kreative Macht, das Stadtbild zu verändern als die augeflipptesten Streetstyles.

Frank’O’Gehry Gemeindebauten, das wär doch was..

Hundertwasser Fenster

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s